Felicitas Imoberdorf


Die Faszination an Sprache begleitet mich seit meinem ersten selbstgelesenen Buch, also schon ziemlich lange. Wie lernen wir eigentlich sprechen und woher kommen unsere Wörter? Wie verändert sich Sprache und warum? Was beeinflusst meine Sprache? Beeinflusst Sprache mein Denken oder umgekehrt? Antworten auf diese Fragen habe ich mittlerweile gefunden, zumindest teilweise. Neue Fragen rund um unsere Sprache und unseren Sprachgebrauch zu stellen und nach weiteren Antworten zu suchen, diese Motivation möchte ich den Schüler*innen weitergeben. Literatur bietet hier einen endlosen Schatz an neuen Spracherfahrungen und kann uns mit in andere Zeiten und an andere Orte nehmen und aufzeigen, wie unmittelbar Sprache und Alltagsgeschehen miteinander verknüpft sind. Lesen erweitert den Horizont, vermittelt neue Ansichten und bringt uns zum Nachdenken. Texte jeglicher Art zu lesen, zu verstehen und dann miteinander zu diskutieren, sodass sich die Schüler*innen eine eigene Meinung bilden und diese auch äussern können, ist eines meiner Ziele im Deutschunterricht.