Paul Seiler

 

Inzwischen bin ich mehr als ein Vierteljahrhundert im Dienst der OMS - und hoffentlich auch der Schülerinnen und Schüler. Immer war es mein Ziel, die Freude am Instrument Sprache zu wecken und zu fördern. Ich bemühe mich, euch aufzuzeigen, dass die korrekte und differenzierte Verwendung der Sprache jenes Medium ist, das euch hilft, die Komplexität der Welt ein bisschen besser zu erfassen. Über den Weg der Literatur versuche ich euch zu vermitteln, dass viele Probleme und Schwierigkeiten nicht zeitgebunden sind, sondern zur Menschwerdung dazugehören. Immer wieder haben Autorinnen und Autoren sich bemüht, in literarischer Form Antworten auf drängende Probleme der Zeit und des Menschwerdens zu finden. Begebt euch mit mir auf diese spannenden Wege, auch wenn sie nicht immer einfach zu beschreiten sind.